Tunesien-Liebe

Liebe und Bezness Tunesien

Liebe in Tunesien und Leben mit Tunesiern - Online-Bezness




Millionen von Europäern besuchen Tunesien in jedem Jahr. Und mehr als die Hälfte von ihnen sind Frauen, denn Tunesien gilt nicht als ein typisches Urlaubsland für Männer, so wie etwa Thailand, sondern eher als ein Land, im dem Familien preisgünstig und nicht weit entfernt von Europa Urlaub machen können.

Geht man jedoch mit offenen Augen durch die Touristenzonen, so sieht man dort nicht nur europäische Paare, sondern, und das gar nicht selten, Paare, die aus tunesischem Mann und europäischer Frau bestehen und ihrer Urlaubsliebe genießen.

Schätzungen zufolge werden in jedem Jahr zehntausende binationaler tunesisch-europäischer Beziehungen geschlossen - sehr wenige davon halten ein Leben lang, einige immerhin einige Wochen bis Jahre, doch die große Mehrzahl nur eine noch kürzere Zeit.

Die Ursachen dafür sind, neben kriminellen und halbkriminellen Motiven auf Seiten der tunesischen Männer (namentlich Betrug und Heiratsschwindel, auch als "Bezness" bekannt) und nur auf kurze Zeit angelegten Geschäftsbeziehungen ("Sextourismus", vorwiegend von deutschen Frauen und homosexuellen Männern), der große und meist unüberbrückbare Gegensatz zwischen den Gesellschaften und Kulturen, der durch unterschiedliche Religionen und Sprachen noch weiter verstärkt wird.

In den Artikeln auf dieser Website soll auf alle diese Themen eingegangen werden, und zwar mit Informationen zu den typischen Steinen des Anstoßes, mit Erklärungen zu Hintergründen und auch mit konkreten Tips und Hinweisen.

Obwohl es auch Beziehungen zwischen tunesischen Frauen und europäischen Männern (sehr selten) und homosexuelle Beziehungen zwischen tunesischen Männern und europäischen Männern (selten) gibt, stellen doch die Beziehungen zwischen europäischen Frauen und tunesischen Männern eine Mehrheit von mindestens 90% dar.

Im Rahmen dieser Website wird daher generell diese Art der Beziehungen besprochen - allerdings werden auch europäische Männer eine Vielzahl von Informationen über tunesische Frauen finden bzw. ableiten können.

"Deutsche" Frau wird dabei als Synonym für die "westliche" bzw. "europäische" Frau verwendet, weil diese Artikel hier vorwiegend von deutschsprachigen Besuchern gelesen werden wird und es wird auch in erster Linie die deutsche Gesetzgebung und Gesellschaft erwähnt.

Für die Schweiz und Österreich gelten zwar im Prinzip ganz ähnliche Aussagen, doch man sollte sich bewußt sein, daß es im Detail Abweichungen gibt, speziell bei gesetzlichen Regelungen.


Sextourismus in Tunesien

Das Thema "Sextourismus" ist nicht Bestandteil dieser Website und wird daher allenfalls im Kontext erwähnt.

Sextourismus beruht auf einer geschäftlichen Übereinkunft zwischen Erwachsenen - weder spielt hier "Liebe" eine Rolle, noch ist einer der Beteiligten über den Geschäfts-Charakter der Beziehung im unklaren.

Sextourismus von Frauen hat zudem, trotz aller Behauptungen, zwar eine gewisse, doch keinesfalls eine wesentliche, Bedeutung in Tunesien.
Er findet statt - in bestimmten Gegenden und zu bestimmten Jahreszeiten häufiger als in anderen, doch die Gesamtzahl der sich daraus ergebenden mittel- und langfristigen Beziehungen ist eher gering.
Sextourismus von Männern ist in Tunesien kaum vorhanden - es gibt allerdings einige Brennpunkte des männlichen homosexuellen Sextourismus, auch wenn homosexuelle Handlungen in Tunesien strafbar sind.

Dennoch sind einige Informationen dieser Website bestimmt auch für solche Beziehungen interessant.


Bezness in Tunesien

Es ist eine leider unbestreitbare Tatsache, daß ein großer, und sogar der weitaus größte Teil, der Beziehungen zwischen Europäern und Tunesiern, sogenannte  "Bezness" - Beziehungen sind, in die der tunesische Partner allein eintritt, um daraus einen Profit zu schlagen, sei es nun unmittelbar in Form von Geld oder körperlichen Zuwendungen, oder mittelbar in Form eines Visums und damit der Einreise nach Europa.

Als Ergebnis wird der getäuschte europäische Partner in so gut wie allen Fällen finanzielle Verluste erleiden und emotional verletzt werden.

Auf dieses Thema wird daher auf unserer Website auch besonders und in vielen Zusammenhängen eingegangen.

Leider hat es sich in der Vergangenheit gezeigt, daß viele Europäerinnen vor "Bezness" in Tunesien die Augen verschließen und der Meinung sind, daß dies nur tausenden anderer Frauen, aber natürlich niemals ihnen selbst zustoßen wird.
Doch dies ein gefährlicher Irrtum, denn die Chance, eine der Betroffenen zu sein, liegt definitiv bei über 90%.



Online-Bezness

In den letzten Jahren hat sogenanntes "Online-Bezness" erheblich zugenommen, und dies betrifft auch und besonders Männer, die in Tunesien leben. Hier treffen sich der Beznesser und sein Opfer zum ersten Mal nicht persönlich, sondern das Kennenlernen und der weitere Kontakt finden über Internet-Foren, Dating-Plattformen und "soziale Netzwerke" statt.

Früher oder später fliegt die Frau dann zum Mann in sein Heimatland und besucht ihn.

"Online-Bezness" unterschiedet sich vom herkömmlichen Bezness in Urlaubsländern nur in der Form der ersten Kontaktaufnahme, der weitere Verlauf folgt dann den auf dieser Website beschriebenen Mustern.




(c) 2009-2016 Tunesien-Liebe / TunisPro
About - Privacy - Data Protection